Hochwasser in WülperodeDie dauerhaften Niederschläge der letzten Tage und Wochen hatten es angedeutet: ein Hochwassereinsatz in unserer Gegend würde nur eine Frage der Zeit sein. Und so war es auch: die Alarmierung erfolgte um kurz vor 5 Uhr früh. Einsatzstichwort lautete: TH-einfach Hochwasser Wülperode.
Dort angekommen, waren die Kameraden gerade damit beschäftigt die Pumpe aufzubauen, um eine Waschküche auszupumpen. Diese war durch das Wasser, welches über eine Wiese des angrenzenden Baches getreten war, dort eingedrungen. Das Abpumpen gestaltete sich jedoch schwieriger als gedacht, denn es gab keine Möglichkeiten das Wasser vom Bach her abzusperren.

 

Nach einer Begehung wurde entschlossen, eine Unterführung des Baches etwas oberhalb des Bachlaufes mit einer Plane zu verschließen und dann mit unserer Hackpumpe gezielt Wasser wieder hinter die Barriere zu pumpen, damit der Wasserpegel dort sinken konnte. Leider bedeutete dies auch, dass das Wasser jetzt oberhalb der Durchführung über die Ufer trat und sich auf eine Wiese ausbreitete.
Mit Hilfe des Bauhofes, weiterer nachalarmierter Kameraden wurden Sandsäcke gefüllt und mit diesen versucht, das Wasser auf der Wiese zu halten. Parallel dazu wurde mit einem Bagger ein Entlastungsgraben für die neu überflutete Wiese geschaffen.
Etwa gegen 14 Uhr stellte sich dann eine leichte Verbesserung ein, so dass wir dann gegen 15 Uhr vom Einsatzort abgerückt sind.

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Göddeckenrode
Kirchstraße 7
38835 Göddeckenrode

Kontakt

Haftungsausschluss

Impressum

Sozial

Bleiben Sie auf dem Laufenden und lassen Sie sich von uns regelmäßig über verschiedene Themen informieren.

twitter facebook rss newsletter
Go to top