GMaschinistenlehrgang 2015 in Wernigerodeeodätische Nennsaughöhe, Kavitation oder Trockensaugprobe sind für die meisten Menschen Begriffe, mit denen sie nichts anfangen können.
Seit dem 19.04.2015 sind nun 2 weitere Kameraden in der Lage, diese Bedeutungen zu entschlüsseln. 

Der Lehrgang ging bei uns über 2 Wochenenden, jeweils Samstag und Sonntag von 08:00 bis ca 16:00 Uhr. 
An den ersten 2 Tagen wurde uns umfangreiches theoretisches Wissen vermittelt, wie z.B. welche Aufgaben der Maschinst hat, welche Fahrzeugtypen es gibt, die Funktionsweise und Bedienung einer FeuerlöschkreiselpumpeTS8, Stromerzeuger oder Tauchpumpe.
Trotz des ziemlich trockenen Themas konnte unser Ausbilder (Andre Unger) immer wieder unsere Aufmerksamkeit wecken und auch anhand von praktischen Beispielen viele Sachen erläutern.

Das zweite Wochenende stand ganz im Zeichen der praktischen Anwendung und der Prüfungen.

Nach einem sehr leckeren und ausgiebigen Frühstück, welches von Kam. Löwe (Schlachterei Leiste in Bad Harzburg) und Kam. Freystein (Wurst vom Harzer Höhenvieh) gesponsert wurde - hier an dieser Stelle noch einmal ein herzlicher Dank!, ging es mit dem LF16 von Wernigerode und unserem LF10 an eine nahegelegene Zisterne im Gewerbegebiet Smatvelt.
TS 8 in BetriebDort wurde am Samstag der Umgang mit TS8, hierbei besonders Wasserförderung aus Hydrant, geübt. Heckpumpe unseres LF Dann das gleiche auch mit unserem LF und der eingebauten Heckpumpe. Speziell wurde dann dort auf den Tankbetrieb, Pufferbetrieb und Tankfüllen während des Pumpenbetriebes geübt. Natürlich darf nach jeder Übung das Trocken schleudern und die Trockensaugprobe nicht fehlen.
An einer 2. Station wurde mit dem LF16 der Pumpbetrieb an dem Fluß Holtemme geübt.Saugbetrieb aus der Holtemme

Am Sonntag wurde die schriftliche Prüfung mit 30 Fragen geschrieben und danach wieder an der Zisterne mit den Pumpen geübt.
Diesmal war auch das LF aus Benneckenstein mit, so dass wir die offene und geschlossene Reihe üben konnten. Zwischendurch gab es dann noch eine mündliche Prüfung mit ein paar Fragen, bevor es wieder zurück zur HWB Wernigerode ging und dort die Zertifikate verteilt wurden.

Wir möchten uns noch einmal für diesen tollen Lehrgang mit dieser tollen Truppe aus Spapelburg, Silstedt und Benneckenstein / Tanne bedanken und natürlich auch an unseren Ausbilder, für den dieser Lehrgang seine Prämiere war!

 

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Göddeckenrode
Kirchstraße 7
38835 Göddeckenrode

Kontakt

Haftungsausschluss

Impressum

Sozial

Bleiben Sie auf dem Laufenden und lassen Sie sich von uns regelmäßig über verschiedene Themen informieren.

twitter facebook rss newsletter
Go to top